Diamanttrennscheiben für Tischsäge

11 Modelle
Sortieren:
Sortieren: Nach Popularität
Feinsteinzeug
200 - 250 mm
von 73,70 eur
brutto
Keramikfliesen Feinsteinzeug
100 - 400 mm
TOP
Diamanttrennscheibe 1A1R 200 Hard ceramics Advanced Diamanttrennscheibe 1A1R 200 Hard ceramics Advanced
Keramikfliesen Feinsteinzeug Dekton
180 - 350 mm
von 49,20 eur
brutto
TOP
Diamanttrennscheibe 1A1R 200 Edge Diamanttrennscheibe 1A1R 200 Edge
Keramikfliesen Feinsteinzeug
180 - 250 mm
von 118,80 eur
brutto
Granit Marmor
115 - 400 mm
von 29,50 eur
brutto
Granit
115 - 400 mm
von 26,70 eur
brutto
Feinsteinzeug
200 - 250 mm
von 53,50 eur
brutto
Granit
125 - 400 mm
von 29,70 eur
brutto
Ziegel Ziegel sind feste, feuerfeste Materialien
250 mm
68,00 eur
brutto
Keramikfliesen Feinsteinzeug
115 mm
43,90 eur
brutto
Diamantscheiben für Fliesenschneider

Keramische Fliesen sind heute ein fester Bestandteil jeder modernen Innenarchitektur.

Zum Schneiden von Fliesen werden ein Winkelschleifer, ein handgeführter Monokristall-Fliesenschneider oder ein stationärer elektrischer Fliesenschneider verwendet. Die Hauptvorteile der letzteren sind die Geradlinigkeit und das minimale Absplittern der Fliesen (mit einer guten Scheibe), was besonders wichtig ist, wenn keine Ecken, Leisten oder Sockelleisten als dekorative Details verwendet werden, die Schnittfehler verdecken könnten. Es ist der saubere, splitterfreie Schnitt, der den Fliesenschneider beim Verlegen von Fliesen nahezu unverzichtbar macht. Als Verbrauchsmaterial für diesen Gerätetyp wird eine spezielle Diamantscheibe zum Fliesenschneider verwendet.

Die gebräuchlichsten elektrischen Fliesenschneider sind, bezogen auf den Scheibendurchmesser, in 200 mm und 250 mm erhältlich, aber es gibt auch viele Modelle für 115-125 mm Scheiben auf dem Markt. Sie ermöglichen die Bearbeitung von verschiedenen Materialien, vor allem von Keramik, Feinsteinzeug, Granit und Marmor. Die richtige Wahl der Diamantscheibe hängt von dem zu bearbeitenden Material ab.

Das Schneiden von keramischen Fliesen, dem am häufigsten verwendeten Material, kann in drei Schritte unterteilt werden:

  1. Vorschneiden. Sie wird bei Hilfsarbeiten eingesetzt. In der Regel wird der Rand des Materials nach dem Grobzuschnitt mit dekorativen Innendetails versehen.
  2. Fertigschneiden. Wenn im Innenbereich keine dekorativen Details verwendet werden oder wenn die Verkleidung an Stellen stößt, die nicht abgedeckt werden können, benötigen wir eine Diamantscheibe, nach der das Abplatzen an der Kante minimal ist.
  3. Schneiden im 45-Grad-Winkel (bekannt als "Entrinden"). Diese Art des Schneidens kann mit fast jedem Fliesenschneider durchgeführt werden und wird bei der Verlegung von verschiedenen Aussparungen, Lüftungskanälen oder Säulen verwendet. Das Bohren (Entrinden) unterscheidet sich grundlegend vom rechtwinkligen Schneiden, so dass die Klinge einen sauberen Schnitt und eine Sicherheitsmarge aufweisen muss, da die Belastung des Metallkörpers bei einem solchen Vorgang erheblich zunimmt.

Bei der Auswahl einer Diamantscheibe für den Fliesenschneider müssen die Eigenschaften (Härte) und Abmessungen (insbesondere die Dicke) des zu schneidenden Materials sowie die Art der Beschichtung berücksichtigt werden.

 Es gibt diese Arten von Verkleidungsmaterialien:

  • Keramische Fliese. Die Dicke kann zwischen 5 und 11 mm variieren. Es ist das am einfachsten zu bearbeitende Material und kann mit fast jeder Scheibe geschnitten werden. Es lohnt sich, auf das Absplittern zu achten.
  • Bodenbelag aus Feinsteinzeug. Es ist oft 8-14 mm dick, kann aber auch etwas dünner sein. Obwohl er als Bodenbelag gilt, wird er häufig für Wandverkleidungen verwendet, da er viel größer als keramische Fliesen ist und daher schneller zu verlegen ist. Sie ist wesentlich härter zu bearbeiten als keramische Fliesen, so dass die Schneidfähigkeit der Scheibe wesentlich anspruchsvoller ist.
  • Frostsicheres Feinsteinzeug. Wird für Außenbereiche verwendet. Sie können bis zu 25 mm dick sein. Aufgrund ihrer Struktur und ihrer großen Dicke sind sie schwieriger zu bearbeiten als herkömmliches Feinsteinzeug.
  • Granit, Marmor. Sie können sowohl im Außenbereich als auch in Innenräumen verwendet werden. Die gebräuchlichsten sind 20-30 mm dick. Es handelt sich um recht harte Materialien, für die geeignete Scheiben erforderlich sind.

 

Neben der Analyse des Materials und der auszuführenden Arbeiten muss auch der Arbeitsumfang berechnet werden. Die Lebensdauer (Haltbarkeit) einer Diamantscheibe ist ein sehr wichtiger Faktor. Mit diesem Parameter lassen sich die Kosten für das Schneiden eines laufenden Meters Material erheblich senken. Und auch wenn der Preis für ein solches Laufwerk höher ist als für ein weniger einfallsreiches, werden die finanziellen Kosten letztendlich eingespart.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Größe des zu verarbeitenden Materials. Keramische Fliesen und Feinsteinzeug, die auf Fliesenschneidern geschnitten werden, können eine Länge von bis zu 1200 mm erreichen. Diese langen Schnitte belasten den Diamantscheibenkörper erheblich und erfordern daher eine Diamantscheibe mit einem guten Sicherheitsabstand.

Auf der Distar-Website können Sie nicht nur eine Scheibe kaufen, die Ihnen gefällt, sondern sich auch über ihre Eignung für verschiedene Materialien beraten lassen und Informationen über die Lebensdauer der einzelnen Scheiben erhalten. Und die große Auswahl an Diamantscheiben ermöglicht es Ihnen, jede Arbeit mit der höchstmöglichen Qualität und Kosteneffizienz auszuführen.

Versendung
Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Neuigkeiten
Versendung
Fehler beim Speichern!
Daten erfolgreich gespeichert!
Das Produkt wurde in Ihren Warenkorb gelegt
Das Produkt wurde zu den Favoriten hinzugefügt
Produkt zum Vergleich hinzugefügt